Copyright MOMBIAS / Erstellt mit Magix
Menschen - Ohne und mit Behinderung in Aktion und Solidarität M   MBIAS e.V. (MV1 - 16 - 01 - 02) Grundsätzlich! Hier werden nun nicht erneut die offiziellen Vereinsgrundsätze  durchgenommen. Denn diese kann ja jeder bereits in der Satzung  nachlesen. Hier sollen nun grundsätzliche, persönliche Gedanken  angesprochen werden. Ein echter Volks - Gewerkschaftsverein ist wichtig! „Echt“  – das  scheint hier eine Art Lieblingswort zu sein. Echt meint aber eben  auch wortwörtlich echt! Also, für den Menschen da sein und nicht  für die Konzerne, Firmen, Ärzte, Betreuer usw., eben echt (!)   der  Person beistehen.              Wobei! Es gibt bereits Vereine, die z.B. Behinderten mit  Fahrdiensten, Pflegeberatungen usw. beistehen. Toll!!! Toll,  wirklich enorm wichtig (ab - so - lut ohne jeden Zynismus)  – und  genau dahin wollen wir aber eben auch nich   t. Wir wollen auf zwei, langfristig sogar drei, anderen Beinen  stehen. Einmal, wie ein Freund dem Menschen bei der  Auseinandersetzung mit Konzern/Firma/Amt/Kasse/Gericht usw.  beistehen und wo wir eh vor Ort sind, ganz normal  Freizeit und  Fahrten bieten, f ür behinderte und auch nicht - behinderte  Menschen.                                                                                                          Alles etwas gemeinsamer, gemeinschaftlicher, wärmer  – nicht nur  Auseinandersetzungen. Ich schrieb ja  bereits an anderer Stelle, ich hatte kaum Kontakt  zu anderen Behinderten, das ist zu frustrierend. Da hört man  ständig wie die Versicherungen die Leute ausnehmen. Dieser Verein ist nur schon von daher so etwas von nötig!!! Wenn es dafür aber kein Interesse gibt für den Verein gegen  Konzerne/Firmen/Ämter/ Kassen/Gerichte usw.  – OK. Es ist ja  auch ein sehr schwieriges Pflaster.  Gestern lag der Souverän  noch schlafend darnieder und heute soll er sich auf einmal  wehren. Ich sage nur was sein muss und gehe dort  hin ggf. auch voran,  aber ob der Weg dorthin nun links - oder rechtsherum beschritten  wird, ist wohl doch recht egal, denn „ viele Wege führen nach  Rom“.   Innerverbandliche Demokratie ist enorm wichtig, aber  immer auch mit viel Engagement für die Sache. Wer den  auch  sie Mitglied, denn nur  dann kann es etwas werden!!!